Unser April ist blau

Blaue Blüten der Traubenhyazinthen

Blühende Pflanzen finden sich in unserem Garten vom Beginn des Frühjahrs, wenn sich die Erde erwärmt, bis hinein in den späten Herbst. Aber niemals zeigen sich dabei so viele Schattierungen meiner liebsten Farbe wie im April, wenn blaue Blüten das Bild bestimmen.

Blaue Blüten im April

In jeder Ecke, jedem Beet, ja selbst im hintersten Winkel des Gartens kommt diese Farbe nun zum Vorschein. Vor etlichen Jahren waren es nur einzelne Pflanzen, aber vermehrungsfreudige Gewächse wie Immergrün, Balkan-Windröschen und Traubenhyazinthen bilden inzwischen dichte Teppiche voll blauer Blüten.

Balkan-Windröschen

Viele dieser Blumen wurden von mir selbst gepflanzt. Aber die Natur hilft von sich aus mit, um die blaue Pracht noch zu vergrößern. Normalerweise geht sie ja eher sparsam mit dieser Farbe um, aber jetzt sprenkelt sie die Wiese blau mit den zarten Blüten von Ehrenpreis, Günsel und Vergiss-mein-nicht.

Blaustern

 

7 Gedanken zu „Unser April ist blau

  1. Wunderschoen! 🙂
    Leider haben wir (in diesem Jahr) nur ganz spaerliche Fruehlingsblumen. Die Wildblumen hier kommen nur dann in voller Pracht, wenn es einen feuchten bis nassen Winter hatte, und der letzte war absolut zu trocken – wie leider auch das ganze Fruehjahr. Aber ein wenig haben wir doch:
    https://wp.me/p107Dr-1bI
    Sehr viel schoener sieht es dagegen an unserem frueheren Wohnort in Karnes City aus, wie das erste Bild hier zeigt:
    https://wp.me/p4uPk8-1HY
    In unserem Garten und in den Beeten rund ums Haus koennen wir leider nicht viel anpflanzen, weil unsere Rehe fast Alles auffressen. Aber das nehmen wir gerne in Kauf, denn wir moegen die Rehe im Garten.
    Hab‘ eine feine Woche,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    1. Aber das sieht doch eh paradiesisch aus auf den Bildern, gefällt mir richtig gut! Ach, und so viel Platz! Das ist es immer, was mir bei uns fehlt: Dabei würde ich so gerne so viele Bäume pflanzen, aber die passen halt in unseren Garten einfach nicht rein. 😉
      LG Steffy

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo Steffi,
        wir haben mit unserem Grundstueck wirklich Glueck gehabt. Wir haben auch lange genug [knapp 2 Jahre] gesucht und uns viele Haeuser {25] angesehen, ehe wir dieses hier vor 5 1/2 Jahren gekauft haben. Was uns von Anfang an fasziniert hat, das waren der grosse Baumbestand und die Rehe, die wir hier schon bei unseren Besichtigungen [vor dem Kauf waren wir drei Mal hier] immer wieder im Garten hatten. Sie sind ganzjaehrig tagein tagaus hier. Einfach wunderbar.
        Was die Groesse angeht: zum Einen ist es wohl ein Allgemeinplatz, dass in den USA Alles „etwas groesser“ ist, zum Anderen muss ich aber zugeben, dass unser Grundstueck fuer ein innerstaedtisches doch aussergewoehnlich gross ist.
        Zu den Baeumen: leider haben wir in den ersten Jahren hier insgesamt 25 ausgewachsene Eichen haben faellen lassen muessen, weil sie von „Oakwilt“ befallen und teils schon tot, teils nicht mehr zu retten waren. „Oakwilt“ ist eine von Insekten uebertragene Pilzkrankheit, die, wenn man sie nicht ganz fruehzeitig erkennt und behandelt, die Eichen unweigerlicht absterben laesst, und zwar sehr schnell. Mittlerweile haben wir aber – so sieht es jedenfalls aus – die weitere Ausbreitung gestoppt. Jedenfalls haben unsere Baumspezialisten, die jedes Jahr vorbeikommen und nachschauen, in den vergangenen zwei Jahren keine weitere Behandlung mehr fuer noetig gehalten. Hoffentlich bleibt das auch in diesem Jahr so. Zwei Eichen sind allerdings noch da, die wir faellen lassen muessen. Aber das ist dann hoffentlich Alles. Wir haben uebrigens nicht alle unserer gefaellten Eichen ersetzt [durch andere Baeume], aber wenigstens ein paar, und ich ziehe mir auch noch selber Bois d‘ Arcs [https://wp.me/p4uPk8-Js] gross, die ich dann bald auspflanzen kann.
        So, jetzt habe ich lange genug geschwaetzt. 😀
        Liebe Gruesse, und Frohe Ostern,
        Pit
        P.S.: Rehe gibt’s hier zu sehen
        https://wp.me/p4uPk8-1kR
        https://wp.me/p4uPk8-In
        https://wp.me/p4uPk8-1B3

        Gefällt 1 Person

        1. Wegen der Eichen hat euch sicher das Herz geblutet. Es ist ja immer schade, wenn man sich von einem ausgewachsenen Baum trennen muss. Aber dann gleich von so vielen….
          Aber euer Ersatz sieht toll aus – kannte ich noch gar nicht. Hoffentlich sind die schnell wachsend. 😉

          LG Steffy

          P.S.: Eure Rehe sind absolut hinreißend!

          Gefällt 1 Person

        2. Es hat wirklich weh getan mit den Eichen – auch wenn wir eine ziemliche Menge Baeume hatten und immer noch haben. Wenn doch nur unsere Voreigentuemer ihre Bemuehungen um die Bekaempfung dieser Krankheit fortgesetzt haetten, nachdem sie prima damit angefangen und auch gute Erfolge erziehlt hatten. 😦
          Mal sehen, wie schnell die neuen Baeume wachsen werden. Aber ob schnell oder langsam: es macht viel Freude, sie wachsen zu sehen, ganz besonders, wenn man sie – wie die Bodarks – aus Samen selber gezogen hat.Und die Rehe?! Das ist absolut fabtastisch hier, und wir nehmen gerne in Kauf, dass wir deswegen nicht viel an Blumen haben koennen.
          Liebe Gruesse,
          Pit

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s