Unser englischer Prachtrasen *

Wiese statt Rasen
Unser „Rasen“ mit viel Gänseblümchen und Löwenzahn. Achja, ein wenig Gras wächst auch noch dazwischen.

* Achtung, der Titel könnte Ironie enthalten.

Wie sollte ein perfekter Rasen wohl aussehen? Ebenmäßig satt grün gefärbt und akkurat getrimmt? Nun, in diesem Fall haben wir wohl komplett versagt und das mit voller Absicht. 😀

Ehrenpreis
Ehrenpreis alias Gewitterblume: Reißt man sie aus, kommt ein Unwetter, hat man uns als Kinder erzählt. Ich habe es oft ausprobiert. Es hat selten gestimmt. 😉

Jedem das Seine, was den Rasen im Garten anbelangt, wir möchten da niemandem etwas vorschreiben. Aber wir persönlich schätzen auf alle Fälle die bunte und bienenfreundliche Alternative namens Wiese.

So leicht ist das jedoch gar nicht, wenn der Boden ständig von spielenden Kindern mit Planschbecken, Fußbällen, Fahrrädern, Tretbulldog und anderen Gerätschaften geplättet wird. Gras hält solchen Beanspruchungen eben doch besser stand als die meisten Blumen.

Günsel oder Gundermann
Lästiges Unkraut oder wunderbare Wildblume? Eindeutig letzteres, finden wir! Günsel darf gerne bei uns blühen.

Doch an den Rändern und in den weniger stark frequentierten Teilen blüht die Wiese auf. Wir versuchen, sie dort möglichst in Ruhe wachsen und gedeihen zu lassen. Bevor der Rasenmäher herausgeholt wird, gibt es deshalb manchmal eine kleine taktische Einsatzbesprechung, damit nicht an der falschen Stelle gekürzt wird. Nicht dass womöglich Margeriten, Mohn oder Lichtnelken daran glauben müssen.

Aber es gibt auch Wiesenblumen, die hart im Nehmen sind und sich am Rasenmäher kaum stören. Gänseblümchen, Hahnenfuß und Weißklee blühen kurz nach dem Schnitt wieder weiter, als wäre nichts gewesen.

Balkan-Windröschen in der Wiese
Gerne mehr davon: Balkan-Windröschen färben im Frühling nicht nur die Beete, sondern auch die Wiese blau.

 

 

 

 

7 Gedanken zu „Unser englischer Prachtrasen *

  1. Sehr schön schaut das aus. Gut, dass du die soziale Komponente ausklammern kannst. Ich mähe hauptsächlich dort, wo man von draußen rein sieht. Sonst kommen am Ende noch die Nachbarn rüber mir den Rasen mähen, wenn ich nicht da bin. Es gibt einen völlig sinnlosen sozialen Druck zum englischen Rasen. Der wächst bei unseren unterschiedlichen Niederschlagsmengen ohne Bewässerung und Betreuung eh nicht. Trotzdem ist das als Idealbild irgendwie vordefiniert. Was gut hilft, sind Blumeninseln. Das machen die Nachbarn auch. Wo die Margeriten wachsen, lassen alle stehen und es wrkt trotzdem aufgeräumt.
    Da ich Teile regelmäßig mähe und andere fast gar nicht, finde ich mittlerweile aber auch mähen nicht schlecht. Manche Tiere profitieren davon. Für die Singvögel ist dann Erntezeit und auch der Igel gräbt in der Nacht gern dort, wo gemäht ist. Man muss also fürs Mähen nicht immer ein schlechtes Gewissen haben.
    Liebe Grüße, Richard

    Gefällt 3 Personen

    1. Ach, die (mehr oder weniger) gebügelten Rasenflächen haben wir neben den Wiesenanteilen ja auch. Wie gesagt, durch die Kinder wird eben einiges der Fläche stark beansprucht. Dort mähen wir dann auch ohne schlechtes Gewissen, weil eh keine größeren Wiesenblumen stehen bleiben. Und es stimmt, dass sich gerade dort einige Vögel und Igel gerne aufhalten, wie du es schreibst, das konnte ich auch schon beobachten.
      Und ganz eigennützig sei noch gesagt: Auf den gemähten Stellen kann man besser grillen. 😀
      LG Steffy

      Gefällt 1 Person

  2. Genauso hier. Von dem Gedanken, dass wir einen perfekten englischen Golfrasen haben muesse habe ich mich mittlerweile verabschiedet. Frueher habe ich in der Hauptwachstumsperiode oft zweimal die Woche gemaeht, heute hoechstens noch einmal – und auch das nur noch selten. Motto: Lass‘ es wachsen wie es waechst.

    Gefällt 1 Person

    1. Dort, wo unsere Kinder hauptsächlich toben, haben wir gezwungenermaßen ja auch eher Rasen als Wiese. Lichtnelken & Co. mögen es nicht so gerne, wenn man sie zu oft plattwalzt, das machen sie auf Dauer nicht mit. 😉
      LG Steffy

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s