Neulich in Frankreich: Nashornkäfer

Nashornkäfer

Wir waren kürzlich einige Tage im wunderschönen Süden Frankreichs unterwegs, wohin es uns immer wieder zieht. Dabei bekamen wir ein besonderes Tier zu Gesicht und vor die Kamera.

Nashornkäfer mit GrößenvergleichNachts im Licht der Straßenlaternen kamen Nashornkäfer zum Vorschein.

Ich dachte ja beim ersten Käfer zunächst, da würde eine kleine Maus auf dem Boden sitzen. Doch aus der Nähe betrachtet entpuppte sich das Tierchen als Käfer von ziemlich beachtlicher Größe. Mit dem typischen Horn der Männchen war natürlich schnell erraten, um welche Art es sich dabei handelte.

Es blieb übrigens auch bei Männchen, ein Weibchen wollte sich uns niemals zeigen. Vielleicht waren sie zu schüchtern. 😉

Im Garten zu Hause hätte ich wohl (leider) lange und vergeblich darauf warten können, einmal einem Nashornkäfer zu begegnen. Damit wäre es also wieder einmal bestätigt: Reisen bildet.

 

 

 

Fernweh nach Südfrankreich

OLYMPUS DIGITAL CAMERADraußen schneit es und ist neblig, im Garten ist im Moment nichts zu tun. Deshalb wandern meine Gedanken zurück an wärmere Tage im sonnigen Süden Frankreichs.
Ich habe die nasskalte Zeit genutzt, um anhand unserer vergangenen Reisen in die Provence, Ardèche, Cevennen, Camargue und Côte d’Azur einige meiner persönlichen Erfahrungen und Informationen zusammenzustellen, ihr findet sie auf meiner Homepage. Dort gibt es einige Tipps für den Urlaub in Frankreich mit Kindern, Ausflugsziele, regionale Pflanzen und Tiere. Zuletzt finden sich dort auch ein paar Urlaubsfotos mit Sonne, Meer, Lavendelfeldern und grünen Landschaften, die einem das Herz zur Winterszeit wärmen.